Home > Klinik für Energieberatung > Energieausweis

Energieausweis

Der Energieausweis eines Gebäudes ist eine öffentliche Urkunde, die die Angaben über Energieeffizienz und Empfehlungen zur Vergrößerung dieser enthält.

Der Energieausweis wird übereinstimmend mit der Europäischen Direktive (SAVE) ausgestellt, deren Ziel die Senkung der CO2-Emissionen mit Vergrößerung der Energieeffizienz ist. Energieindikator, auf dem der Ausweis beruht, ist die erforderliche jährliche Wärme zur Erwärmung des Gebäudes, ausgedrückt in Kilowattstunden pro Quadratmeter netto der Gebäudenutzfläche.

Das Gebäude wird in eine der neun Klassen (von A bis G) der Gebäude-Energieeffizienz eingeordnet. Klasse A bedeutet beste Energieeffizienz, bei der die benötigte Wärme zur Erwärmung des Gebäudes am geringsten ist. Klasse G definiert das Gebäude, das am meisten Energie verschwendet. Grundlegendes Ziel des Energieausweises ist einerseits die Darstellung der Wärmeeigenschaften eines Gebäudes und indirekt die zu erwartenden Energiekosten.

Derzeit ist der Energieausweis in Slowenien (noch) nicht obligatorisch, es wird aber das Reglement vorbereitet, das ihn bestimmt. Die freiwillige Ausstellung eines Energieausweises soll den Marktvorteil eines energieeffizienten Gebäudes auf dem Immobilienmarkt hervorheben.

Der Energieausweis eines Gebäudes ist auch den Investoren beim Bau gewidmet, die durch objektive Information über den Energiezustand der Immobilie ihren Wettbewerbsvorteil auf dem Markt betonen wollen. Diese Information ist aber auch für die Wohnungsfonds und Gemeinden wichtig, die mit den Beweisen über gute Energieindikatoren ihrer Investitionen die Sorge um Nachhaltigkeit des Baus und ihren Standpunkt zum Umweltschutz hervorheben sowie den Immobilienagenturen, die den Energieausweis als zusätzlichen Beweis ihrer Fachkompetenz bei den ausgeführten Maklerleistungen im Immobilienverkehr verwenden können.    

Referenzen

Verglasung des Hotels Primus in Ptuj
Hotelfläche: 1.500 m2
Jährlicher Verbrauch an Wärmeenergie vor der Sanierung: 150 kWh/m2 (etwa 22.321 l ELKO oder 17.611,61 € jährlich)
Jährlicher Verbrauch an Wärmeenergie nach der Sanierung: 31 kWh/m2 (etwa 4.613  ELKO oder 3.639,73 €).

Das Hotel wurde nach der Sanierung aufgrund der Energiekriterien aus dem Amtsblatt Nr.77/2009 in die höchste Energiesparklasse A eingeordnet, die einen Wärmeverlust von 25 bis 40 kWh/m2 vorsieht.